Die Sonnenberg-Burg am Schlossberg in Wiesbaden

Berlin

Lichtenrade

18 Wohneinheiten

Fertigstellung 1993

DIE HAUPTSTADT BERLIN- EINE WELTOFFENE METROPOLE

Gut 3,4 Millionen Menschen leben in Berlin, verteilt auf fast 2 Millionen Haushalte. Hier reicht das Spektrum von der Luxusvilla in Zehlendorf bis zum sozialen Wohnungsbau in bescheidenen Kiezen. Etliche Parks, Grünanlagen und eine reiche Seenlandschaft machen Berlin zudem zu einer grünen Stadt. Die Menschen schätzen genau diese Kombination auskultureller Vielfalt einer modernen Großstadt und grünen Erholungsoasen in und um Berlin.

Natürlich ist Berlin eine Großstadt mit Weltklasse-Niveau. Nach dem Fall der Mauer avancierte die Stadt zu einer Metropole, die anderen europäischen Hauptstädten rasch den Rang ablief. Durch seine einzigartige Geschichte und die hohe Lebensqualität zog Berlin mehr Menschen an als London und Paris. Und sie kamen nicht nur als Touristen, viele blieben auch zum Wohnen. Dass es hier nichts gibt, was es nicht gibt, mag Berlinmit vielen anderen pulsierenden Großstädten gemeinsam haben. Doch Berlin ist dabei oft auch noch erfrischend unkompliziert. Grundsätzlich lautet die Devise: Erlaubt ist, was gefällt. Dünkel ist Berlinern eher fremd. Hier darf jeder sein, wie er ist. Die Stadt und ihre Bürger präsentieren sich in weiten Teilen direkt und unumwunden, ganz im Stil der „Berliner Schnauze“, an deren herbe Herzlichkeit sich so mancher Neuberliner erst gewöhnen muss. Berlin machteinem das Metropolen-Leben einfach.

LICHTENRADE WUNDERBAR GRÜN…

Lichtenrade ist ein ländlich geprägter Stadtteil am Rande Berlins. Ruhe und Beschaulichkeit sind hier garantiert. Der Stadtteil gehört zum Bezirk Tempelhof und ist der südlichste Ortsteil Berlins. Er grenzt sowohl im Süden als auch im Osten an das benachbarte Brandenburg, im Nordosten liegt Buckow, im Norden Lichtenrades befindet sich Mariendorf und im Westen erreicht man den Bezirk Marienfelde.

Verkehrsanbindung: die S-Bahn-Linie S 2 machtzweimal Halt in Lichtenrade (Stationen: Schichauweg, Lichtenrade) und über die B96, die den Bezirk von Nordnach Süd durchschneidet, ist man schnell in Berlin oder auf der umliegenden Autobahn. Lichtenrade, das wie eine Halbinsel Berlins in das Brandenburger Umland hineinragt, ist aufgrund seiner langen Geschichte eher ländlich geprägt. Auch wenn in den letzten Jahren auf vielen ehemaligen Äckern und Wiesen zahlreiche Einfamilienhäuser errichtet wurden, lässt sich dies auch heute, über 600 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung des Stadtteils, immer noch erspüren.

Gutshof Kiedrich Lageplan Gebäude

LICHTENRADER DAMM 102

LINTRUPER STR.107, 109, 111, 115

LICHTENRADE- EINE RUHEOASE

Die in den 70er Jahren errichteten Hochhaussiedlungen Lichtenrade-Ost, John-Locke- und Petruswerk-Siedlung machen aber zugleich deutlich, dass Lichtenrade zur Millionenmetropole Berlin gehört. In direkter Nachbarschaft zu diesen Plattenbauten wurde Anfang der 80er Jahre der Volkspark Lichtenrade errichtet. Dieses beliebte Naherholungszentrum erstreckt sich zwischen Großziethener Straße, Im Domstift, Carl-Steffeck-Straße, dem Lichtenrader Graben und Lichtenrade Ost.Neben dem Volkspark sind vor allem die alte Mälzerei (ein Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert) und die im 14.Jahrhundert errichtete Dorfkirche die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Lichtenrades.

War Lichtenrade in der Vergangenheit eher ein Ziel für großstädtische Sommerfrischler, hat es sich seit einigen Jahren zu einem sehr beliebten Wohngebiet für Familiengewandelt. Wem der Sinn nach einem ruhigen, abgelegenen und grünen Stadtteil steht, wird sich in Lichtenrade wohlfühlen.